2. Tag von Gadebusch nach Mestlin (75 km)

Die Nacht war prima, ruhig und gut geschlafen. Es war zwar schwierig, an einem Montag Abend bei „hochgeklappten“  Bürgersteigen in Gadebusch ein alkoholfreies Weizen zu bekommen, aber in einer Shisha-Bar waren wir schliesslich erfolgreich. Unsere bed & bike Unterkunft haben wir dann schiesslich gegen 9 Uhr verlassen  –  und wieder der Sonne entgegen! Mit Banane und Walnüssen im Bauch gab’s nach ca. 30 km in Schwerin ein ausgiebiges Früh-, bzw. Spätstück bei Strassenklaviermusik !

20170523_115628

Schwerin: Frühstück mit Musik

Auch für eher ungewollte Gesprächsunterhaltung war gesorgt, da sich ein redebedürftiger Mann an unseren Tisch setzte und Rainer seine nicht uninteressante Arbeits- und Lebendsituation ausführlichst erklärte – einschliesslich Zeichnungen ! Zum Schluss erhielten wir noch Kugelschreiber und Visitenkarte !  Bei all den Steigungen ( einmal sogar absteigen! ) gingen viele Gedanken durch den Kopf : itgendwie sind wir doch ein wenig älter geworden, die Kraft scheint weniger zu sein als noch vor gut 3 Jahren ! Aber tolle Landschaft und Erlebnisse wie folgendes erheitern stets wieder :  Auf einer Fahrradstrasse im Wald kam uns eine Kita-Gruppe ( ca. 5/6 J. alte Kinder ) entgegen. Winken, Hallo-Rufe und dann dieser Satz – Brocken :  “ oah, guck mal die Oma da  . . .  das Fahrrad . . .“ Tja, unsere gefleckten Fahrräder werden vor allem von der Jugend wahrgenommen. Drei Mädels, wohl so 14 Jahre alt, die wir nach dem Weg fragten : “ Ihre Fahrräder sehen ja richtig schön aus !“  Auch unsere Hamburg – St. Petersburg Schilder wurden bereits folgendermassen kommentiert : “ Nee, echt, das ist ein Scherz, oder ?“ “ „Das meint ihr aber nicht ernst ?!“  „Fahren Sie wirklich mit dem Fahrrad nach St. Petersburg ?“  Bei Barbara und Günter in Mestlin angekommen, konnten wir gerade noch die Räder absatteln, bevor dss Gewitter mit reichlich Regen, das uns seit Schwerin unauffällig verfolgte ( bach hinten haben wir selten geschaut ),einholte –  Massarbeit !!!  Fast hätte ich sogar auf mein Schwimmen im See bei Batnin verzichtet.  Leckeres Abendbrot, reichlich alte Schulerinnerungen ausgetauscht, Familien- und Weltprobleme „gelöst“, da konnte nur  noch eine erholsame Nacht folgen!

Advertisements

Ein Kommentar zu “2. Tag von Gadebusch nach Mestlin (75 km)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s